Home
Der Vorstand
Turnen
Handball
Fussball
Wandertag Inklusiv
Inklusion
Inklusion 2017
Inklusion 2016
Inklusion 2015
Diashow 08. Mai
Diashow 05. Juli
Diashow 09.08.
Diashow 17. Okt 15
Berlin
Archiv
Geschichte
Kontakt-Formular
Kontakte
Mitglied werden
Impressum

2015

Abschlussveranstaltung 2015 "Einfach Gemeinsam - Sport in Kruft"

      

 

 

 

Rainer Schmidt
 

 

 

 

 


"Einfach Gemeinsam-Sport in Kruft" ausgezeichnet am 14.10.2015 Sterne des Sports in Silber

 

Mit dem ersten Platz auf Landesebene haben wir uns automatisch

für das Finale um die „Sterne des Sports“ in Gold in Berlin qualifiziert.

 

 

Stern des Sports in Bronze 2015

Der DJK Kruft/Kretz und der TV Kruft erhielt auf lokaler Ebene  „Sterne des Sports“ in Bronze.


08. Mai 2015

Inklusionsveranstaltung „Durch fühlen und hören SEHEN“!

 Wie man mit den Händen sehen kann, das demonstrierte die Turnabteilung des Turnverein 1896 Kruft e.V. in der Inklusionsveranstaltung „Durch fühlen und hören S E H E N“

Wie ist es wohl, wenn man auf einmal nichts mehr sehen kann? Ein Thema, mit dem man sich vielleicht nicht gerne auseinandersetzt, aber passieren kann es jedem. Nicht betroffene Menschen kamen zu dieser Veranstaltung, um zu verstehen und zu lernen, wie es tatsächlich ist, wenn man nichts mehr sieht.

Viele Aktionen und Informationen gab es bei dieser außergewöhnlichen Inklusionsveranstaltung am Freitag, den 08. Mai 2015 zum "Thema Menschen mit Sehbehinderung" in Kruft, die im Rahmen des Schulfestes der Grundschule Kruft durchgeführt wurde.

Der Inklusionstag „Durch fühlen und hören – S E H E N, maßgeblich von unserer Übungsleiterin Andrea Berschbach organisiert, bot neben Simulationsbrillen, Schreiben und Lesen in Brailleschrift, Hör-und Tastspielen auch einen Blindenparcours, mit denen jeder eine Sehbehinderung nacherleben konnte.

Unter der Augenbinde oder unter Simulationsbrillen konnten die kleinen und großen Gäste unter fachkundiger Begleitung und Anleitung selbst ausprobieren, wie man mit dem Stock Wege ertastet und Hindernisse überwindet. Zur Orientierung wurde der Langstock leicht über den Boden gependelt. Für die „Nichtsehenden“ gab es Hilfestellung, wo es nötig war.

Mit Simulationsbrillen probierten die sehenden Teilnehmer aus, wie sich eine Sehbehinderung auswirken kann. In Beuteln wurden Alltagsgegenstände versteckt und durch Greifen herauszufinden, was sich darin befindet.

Zum Abschluss ging es für alle Teilnehmer durch einen abwechslungsreichen Barfusspfad.

Über 160 Kinder und Erwachsene durchliefen den aufgebauten Hindernisparcours in der Turnhalle in Kruft. Neben den Schulkindern hatten sich zahlreiche Gäste, Helfer, Übungsleiter, Offizielle und Eltern eingefunden und dazu beigetragen, dass diese Veranstaltung ein voller Erfolg wurde. Wir möchten uns bei allen aktiven Helfern an dieser Stelle bedanken.

Interessierte Besucher lobten die Initiative für diesen wichtigen Tag.

 


05. Juli

Inklusives Spielfest mit Bällen für Kinder von 8 – 12 Jahren

 

Im Rahmen der Initiative „Einfach gemeinsam – Sport in Kruft“ hatte der TV Kruft am Sonntag, den 05.07.2015 Kinder im Alter von 8 – 12 Jahren mit und ohne Behinde- rung zu einem Spielfest mit Bällen nach Kruft eingeladen.

In Zusammenarbeit mit Special Olympics Rheinland-Pfalz, der Sportorganisation für Menschen mit geistiger Behinderung im Land, fand das Spielfest erstmals mit inklusi- ver Ausrichtung statt

Trotz der heißen Witterung hatten sich viele Kinder mit Geschwistern und Eltern in der Sporthalle der Grundschule Kruft eingefunden, um gemeinsam am ersten inklusi- ven Spielfest des TV Kruft teilzunehmen. Die Teilnehmer kamen aus der näheren Umgebung, neben Kruft und Kretz auchaus Plaidt, Saffig, Miesenheim und Ochten- dung. Auch eine E-Jugend Mannschaft der HSV Rhein-Nette war mit großem Eifer beim Spielfest angetreten.

Landrat Alexander Saftig, der sich diesen Termin extra freigehalten hatte, dankte den Aktiven des TV Kruft in seiner kurzen Begrüßung für das große soziale Engagement und wies insbesondere auf die hohe Bedeutung der gelebten Inklusion in den Sport- vereinen hin.

Das Angebot der Handballabteilung des TV Kruft bestand für Jungen und Mädchen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren aus diversen Spielen mit verschiedenen Bällen und weiteren Elementen, wie z.B. Klettern an einer Kletterwand, Übungen in spieleri- scher Form und der Vermittlung von sozialem Miteinander.

Hierbei konnten alle Kinder erleben, dass Bewegungserfahrung, die Schulung von Grundmotorik und Koordination ebenso wichtig sind wie das Entwickeln von Verhal- tensweisen wie etwa Teamgeist oder Fair Play. Beim Spiel mit dem „Klingelball“ er- fuhren alle Kinder mit verbundenen Augen auf spielerische Weise, wie eingeschränkt nicht sehende Menschen ihre Umwelt wahrnehmen.

Spielen, Erleben und gemeinsam Spaß haben standen in jedem Fall im Vordergrund, daher fanden aufgrund der warmen Witterung einige Wurfspiele auch im Freien statt. Diese waren besonders beliebt, da hier auch mit Wasser gefüllte Luftballons gewor- fen werden konnten.

Nach einem gemeinsamen Abschlussfoto konnte jedes Kind neben einer süßen Aufmerksamkeit eine Erinnerungsmedaille in Empfang nehmen. Gut gelaunte und fröhliche Kinder am Ende des Spielfestes zeigten den Veranstaltern, dass das Kon- zept vom „Spielen, Erleben und gemeinsam Spaß haben“ voll aufgegangen war. RS

 


Autohaus Hellinger und Toyota Deutschland spendet für die Initiative "Einfach Gemeinsam - Sport in Kruft"

 

Im Rahmen der Toyota Live Show am 12.09.2015 machten wir uns in der von Toyota unterstützen Akton für soziale Zwecke, für die Initiative "Einfach Gemeinsam" in Kruft stark.
Als Zeichen des Engagements freuten wir uns nun mit Toyota Deutschland einen Scheck für die Organisation des inklusives Boule Tournier überreichen zu können.1.000,- € spendete Toyota und mit 500,- € stockten wir, das Autohaus Hellinger auf insgesamt 1.500,- auf!

 


17. September

„Inklusives Sportabzeichen“

 

Bei der zwölften Veranstaltung am 17. September stand das Sportabzeichen im Mittelpunkt. Der Sportbund Rheinland unterstützte die beiden Sportvereine bei der Planung und Durchführung des inklusiven Sportabzeichentages.

Trotz Wolken verhangenem Himmel und zeitweiligem Nieselregen waren rund 50 Teilnehmer (jüngste Teilnehmerin 8 Jahre und älteste 83 Jahre) aktiv, trainierten eifrig in den verschiedensten Disziplinen, um anschließend die Prüfungen zu absolvieren. Für die Sportler mit Behinderungen galten hier natürlich spezielle Bedingungen.

Großen Anklang fand auch ein Fußball-Parcour des Fußballverbandes Rheinland, an dem man das DFB-Schnupperabzeichen erwerben konnte.

 


17. Oktober

 

 

Nicht mit mir! - Schütz Dich vor Gewalt!“ in Kruft

Im Rahmen der Aktion Einfach Gemeinsam - Sport in Kruft“, eine Initiative zur Inklusion behinderter Menschen im Sport veranstaltete der Landessportbund in Kooperation mit dem Ju-Jutsu Verband und dem Turnverein 1896 Kruft e. V. am Samstag den 17.10.2015 von 10 bis 13 Uhr ein Inklusives Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstraining für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren in Kruft.

Die 20 geplanten Teilnehmerplätze waren innerhalb kurzer Zeit mit Kindern mit und ohne Behinderung ausgebucht.

Birgit Schönberger, Jugendreferentin des Rheinland-pfälzischen Ju-Jutsu Verbandes und des bundesweiten Projektes „Nicht mit mir! - Schütz Dich vor Gewalt!“ bot gemeinsam mit ihrer Tochter Helga neben einfachen aber effektiven Selbstverteidigungstechniken auch Selbstbehauptungstraining an.

Konflikte auf dem Schulhof, Rangeleien auf dem Sportplatz, brenzlige Situationen, Belästigungen oder Diskriminierungen kennt beinahe jedes Kind. Zum richtigen Umgang in solchen Situationen bot der Landessportbund in enger Kooperation mit dem Ju-Jutsu Verband und dem TV Kruft ein kostenloses Selbstbehauptungstraining an, zu dem Kinder zwischen 8 und 12 Jahren mit und ohne Behinderung herzlich eingeladen waren.

Auf kindgerechte und spielerische Weise lernten die Teilnehmer, wie sie nicht zu Opfern werden, sondern wie man sich mit geeigneter Körpersprache, Mimik und Gestik zu Wehr setzen kann. Ein selbstbewusstes „Nein!“ oder „Es reicht!“ hilft vielfach weiter. Die Schüchternheit zu überwinden und sich zu trauen, die eigenen Grenzen klar und deutlich zu benennen, wurde ebenso trainiert, wie einfache, aber effektive Selbstverteidigungstechniken. Weiterhin wurde den Kindern erklärt, was bei einem Notfall zu tun ist oder wie man Personen richtig beschreibt.

 

Die Referentin Birgit Schönberger, die über 15 Jahre Praxiserfahrung in der Leitung von Kinder- und Jugendlehrgängen verfügt und Projektleiterin eines Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstrainings an einer Schule mit dem Förderschwerpunkt ganzheitliche Entwicklung ist, informierte auch die zahlreiche Gäste, Helfer, Übungsleiter, Offizielle und Eltern, die die Veranstaltung miterlebten.

Wie wichtig und bereichernd für alle das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ist, zeigte diese sportliche Veranstaltung überaus deutlich. Für alle Kinder war es eine tolle Erfahrung gemeinsam Sport zu machen und ihre Berührungsängste zu überwinden. Der Grundgedanke des TV Kruft: „Wir lachen alle in der selben Sprache“ war hier überaus zutreffend und unüberhörbar.

Die bisherigen Aktionen vor Ort haben gezeigt, was wir gemeinsam im Sport leisten können. Deshalb planen wir auch für die Zukunft Inklusion im Turnverein Kruft mit Kursangeboten, die bereits bestehen und wir sind dabei, weitere Angebote zu organisieren.

TV Kruft 1896 e.V.